Copyright @ Heimatverein Helmste
heimatverein@helmste.de

Archiv 2010

           

Plattdeutscher Abend

"Buur inne Bütt"

 

Musicalveranstaltung

"Dancing Queen"

 

Unterwäscheausstellung

aus Großmutters Zeiten

 

Weihnachtsmarkt

2010

 


Beiträge aus 2010

 5.12.2010    Helmster Weihnachtsmarkt 2010 mit feurigen Pferden
 6.08.2010    Open - Air - Musical   "Dancing Queen"   Premiere in Helmste
 6.08.2010    Ankündigung Musical   "Dancing Queen"
 4.04.2010    Unterwäsche aus Großmutters Zeiten
 28.3.2010    Fredenbeck- ein Samtgemeinde blüht auf   Das Frühlingsfest der Geest Landtouristik Fredenbeck
 26.2.2010    Plattdeutscher Abend  "Buur inne Bütt"

 

5. Dezember 2010 - Helmster Weihnachtsmarkt 2010 mit feurigen Pferden

Am 5. Dezember 2010 veranstaltete bereits zum 16. Mal die Familie Klintworth auf ihrem Reiterhof den Helmster Weihnachtsmarkt. Nachdem die Bürgermeisterin Marianne Wiebusch mit dem Weihnachtsmann in der schön geschmückten Weihnachtskutsche auf den Hof fuhr und den Weihnachtsmarkt eröffnete, erwartete den Besuchern in der Reithalle ein Showprogramm von höchster Güte.

Die Voltigierabteilung des Reitvereins Harsefeld eröffnete mit ihren beiden Pferden „Hermann“ und „Gaylord“ vor den zahlreichen Zuschauer mit ihren akrobatischen Darbietungen das Pferdeshowprogramm. Es folgten Dressur Klasse A, eine beeindruckende Freiheitsdressur mit einem Norweger, Agility vom Pferd mit Hund, sowie die Spring Quadrille und Western Show mit Horst Koch. Weitere Höhepunkte folgten mit den herrlichen Friesen vom Stall Marschhorst und Dressur Lektionen der Klasse S. Spannend war dann in abgedunkelter Halle der Tanz von Oliver Jubin auf seinem andalusischem Pferd der in iberischer Reitweise durch das Feuer tanzte. Den Abschluß des Showprogramms bildet wie immer, die Stallgemeinschaft mit einer von 16 Pferden gebildeten Quadrille.
 

Vor der Reithalle war neben den zahlreichen kunsthandwerklichen Ständen, der Punschbude und dem Kaffeezelt mit leckeren selbstgebackenen Torten, sowie die große Weihnachtstombola des Heimatvereins Helmste ein Anziehungspunkt dieser Veranstaltung. Über 400 gespendete, wertvolle Sachpreise, waren schnell ausgegeben.

Wenn auch gegen Abend ein Nieselregen über Helmste niederging, die gute vorweihnachtliche Stimmung konnte es den zahlreichen Besuchern nicht verderben. (zur Fotogalerie)

 

 

6. August 2010 - Open-Air Musical „Dancing Queen“

Am Freitag, den 6. August 2010  präsentierte der Heimatverein Helmste e.V. seinen Sommerevent,  mit einem Open-Air Musical in Helmste.
Zusammen mit der Ballettgruppe der TVG Drochtersen unter der bewährten Leitung von Tamara Koch gelang es den Verantwortlichen des Heimatvereins diesmal eine Premierenveranstaltung zu buchen. Mir der Kultmusik von ABBA aus den 70 er / 80 er Jahren mit den Hits „Mama Mia, Dancing Queen usw. wurde den Besuchern dieser Veranstaltung wieder ein unvergeßlicher Abend geboten.

In der urigen Atmosphäre auf der  Riesenbühne in der ehemaligen Zimmerei von Jörg Klintworth in der Böberstroot standen viele gemütliche Stühle bereit. Die etwa 600 Zuschauer erlebten bei herrlichem Sommerwetter flotte und fetzige Musik, sowie herrliche Show – und Tanzeinlagen. Sogar der 1. Vorsitzende Reiner Klintworth hatte eine Nebenrolle übernommen und traute als Pastor ein Pärchen.

 

Die fleissigen Helfer des Heimatvereins hatten verschiedene Verzehrstände  aufgebaut und boten u.a. wieder frisch gebackenen Brezeln an.
 

 

6.  August 2010 - Musical "Dancing Queen" nach dem Musical "Mamma Mia" von Abba

Aufführung der TVG Ballettgruppe Drochtersen, Leitung Tamara Koch.

Alte Zimmerei Jörg Klintworth, Böberstroot, Helmste.
Beginn 20.00 Uhr
Eintritt: 7,00 € / VVK 6,00 €
Vorverkauf: Bernd Plate  (04149 8844)
           und   Kartoffeldiele Cordes   (04149 338)


"Mamma Mia"  denkt Sofi (Christin Freudenthal), als sie das Tagebuch ihrer Mutter Donna (Janina Puckel) in den Händen hält und darin zu stöbern beginnt.

Die beiden Frauen leben auf einer griechischen Insel, auf der sie eine Art Gasthaus betreiben. In naher Zukunft möchte sich Sofi nun endlich vor den Altar wagen, um mit Sky (Felix Holtkamp) den Bund fürs Leben einzugehen. Doch zur perfekten Hochzeit fehlt ihr der leibliche Vater. Als Sofi im Tagebuch Ihrer Frau Mamma drei Männernamen entdeckt, welche als Erzeuger in Frage kommen könnten, beschließt die kurzerhand alle zur Vermählung einzuladen.

 

 

4.  April 2010 - Unterwäsche aus Großmutters Zeiten

In einer Sonderausstellung präsentiert der Heimatverein Helmste e.V. in seinem Vereinshaus was "Mann" oder "Frau" darunter trägt. Vorstandsmitglied Regina Cordes trug aus alten Helmster Familienbeständen eine sehenswerte  Kollektion aus Unterwäsche zusammen.

Ob Beinkleider aus Leinen oder die selbstgetrickte wollene lange Unterhose für den Mann, praktisch war sie allemal und das stand im Vordergrund. Der modische Aspekt kann erst nach dem 2. Weltkrieg, gleichzeitig verbunden mit moderneren Stoffen. Gleichzeitig kamen neben dem tristen Weiß der Unterwäsche nun auch Farbnuancen zum Tragen.
Einige Taufkleider, in denen schon mehrere Helmster getauft wurden, runden die sehenswerte Ausstellung ab.

Noch bis zum 30. April 2010 ist diese Ausstellung aufgebaut. Wer diese Ausstellung noch sehen möchte, wende sich bitte an Regina Cordes (Tel. 04149 389). Der Heimatverein Helmste e.V. freut sich auf ihren Besuch.    

 

28.  März 2010   Fredenbeck - eine Samtgemeinde blüht auf

                           Das Frühlingsfest der Geest Landtouristik Fredenbeck

Der 2009 neu gegründete Touristikverein "Geest Landtouristik Fredenbeck e.V." feierte am Sonntag, den 28. März 2010 mit allen Mitgliedsgemeinden sein Frühlingsfest. Im Mittelpunkt stand eine Fahrradrally, die alle Dörfer der Samtgemeinde Fredenbeck ansteuerte. In Kutenholz, Mulsum, Schwinge, Fredenbeck, Wedel, Deinste und Helmste hatten die ansässigen Vereine und Dorfgemeinschaften jeweils ein buntes Programm auf die Beine gestellt, um den zahlreichen Fahrradfahrern die Vorzüge und Interessantes aus dem Dorf vorzustellen.
Der "Bürgerbusverein Fredenbeck e.V." hatte extra einige Bürgerbusse besorgt, um zusätzlich mit einem Shuttledienst ebenfalls die Ortschaften miteinander zu verbinden.

Der Heimatverein Helmste e.V. hatte sein kleines Dörpsmuseum geöffnet und verzeichnete regen Zuspruch. Im Vereinshaus gab es Würstchen und Kaffee mit selbst gebackener Torte, sowie eine Unterwäscheausstellung mit Mode zurück bis zur Jahrhundertwende. Ebenfalls wurde hier der gerade fertig gestellte Film vom Plattdeutschen Abend gezeigt.

Auf Grund des langen Winters waren leider nur die Krokusse aufgeblüht, während die Narzissen nur vorsichtig erstmal die grünen Blätter zeigten.

Die Fotos stammen von Reiner Klintworth und einige wurden freundlicherweise von Lutz Schadeck zur Verfügung gestellt.

(zur Fotogalerie)

 

 

26. Februar 2010 - Plattdeutscher Abend "Buur inne Bütt"

Nach den großen Erfolgen der Vorjahre mit den Themen "Modenschau - ut ole Tieden" und "Helmste Maritim" präsentierte am 26. Februar 2010 der Heimatverein Helmste im "Eichenhof" diesmal das Thema "Buur inne Bütt". Dazu der 1. Vorsitzende Reiner Klintworth, der gleichzeitig auch durch das Programm führte: "Wir finden, nicht nur die Rheinländer können Karneval feiern, wir hier auf dem Dorf können das auch. Dazu brauchen wir keine Narrenkappe, wir haben unsere Bauenmützen".

Nach der Vorstellung des 7-er Rates eröffnete der Helmster Sänger Ingo Block den abwechslungsreichen Abend. Zum Einheizen der Zuschauer wurde extra das Helmster Kuh- und Bauernballett gegründet, die tanzende Bauern und sexy Kühe präsentierten.

Harmut Cordes und sein Sohn Jan stiegen als "De Buur und de Jungbuur" in die Kartoffelbütt. Viel Beifall erhielt mit tollen artistischen Einlagen das eingeladene Tanzmariechen aus Elm. Nach alter Tradition kamen auch die Helmster Eierschnorrer vorbei und Manfred Baumgarten zeigte noch einmal seine alte Teufelsgeige aus den 70er Jahren.
Nach einer Pause kammen die drei Horst Schlämmer und das Publikum hatte zu raten, wer der echte Horst Schlämmer denn nun ist. Ingo Block sang mit einigen Helmster Kindern das Lied "Tine, ick hol di mit mien Trecker af".
Das Zeitgeschehen in Helmste wurde ausgiebig von den drei Helmster Kaffeetanten (Marianne Wiebusch, Gertrud Stelling und Irene Bockelmann) ausdiskutiert und fand viel Beifall.

Als dann vor dem Schlussbild noch einmal das Kuhballett auf die Bühne kam, war die gute Stimmung des Abends noch einmal auf dem Höhepunkt. Nach der Verleihung des ersten Helmster Kartoffelordens blieben viele Gäste noch lange im Eichenhof, um den tollen Abend ausklingen zu lassen. (Fotogalerie)