Copyright @ Heimatverein Helmste
heimatverein@helmste.de

Archiv 2001 - 2004

           

Ausflug Laboe 2004

 

Erntefest 2003

 

Flohmarkt

 

Windpark 2004

 Beiträge 2001 - 2004

10.05.2004   Neues vom Windpark
16.05.2004   Ausfahrt nach Schleswig - Holstein
10.04.2004   Osterfeuer
24.03.2004   Erfolgreiches Jahr des Heimatvereins
07.12.2003   Traditioneller Wehnachtsmarkt
24.10.2003   Trotz Regen - Laternelaufen ist in Helmste "in"
10.09.2003   Erntefest war wieder ein voller Erfolg
04.09.2003   Helmster Erntefest erfolgreich gestartet
          2003   Grillabend der Feuerwehr Helmste
17.08.2003   60 km herrliches Sommerwetter und viel Spaß  (die Fahrradtour des Heimatvereins)
06.07.2003   Erfogreicher Flohmarkt beim Heimatverein Helmste
29.09.2002   Reges Publikumsinteresse beim ersten Helmster Dorffest
     12.2001   Sandabbau für die A 26        September - Dezember 2001
     09.2001   Erntefest bei Henry Dankers

10 Mai 2004 - Neues vom Windpark

Der Windpark ist fertiggestellt. Am 22.05.2004 gibt es eine Einweihungsfeier des Betreibers. Start ca 13.00 Uhr. Zum Abschluss gibt es noch ein paar weitere Bilder in der Galerie [Galerie] 


16.Mai 2004  - Ausfahrt nach Schleswig – Holstein


Am 16.5.04 veranstaltete der Heimatverein Helmste seine Jahresfahrt in Richtung Schleswig – Holstein. Die von Regina Cordes und Uta Bargsten hervorragend geplante Fahrt ging mit dem Reisebus der Fa. Löh aus Kutenholz nach Laboe an der Kieler Förde.

Frohgelaunt, bei zwar noch kalten aber schönen Wetter, machten wir
(36 Personen) eine Kaffeepause auf einer Raststätte an der Autobahn bei Neumünster .
Bei strahlendem Sonnenschein erreichten wir um 9.45 Uhr Laboe. Nach einer eingehenden Führung im Marineehrenmal stiegen wir fast alle auf den 72 m hohen Turm, dem Wahrzeichen des Ehrenmals. Oben auf dem Turm hatten wir, fast war es windstill, einen wunderschönen Blick auf die gesamte Kieler Förde. Das Wasser glänzte in der Sonne silbrig – blau in dem ein Meer von Segelbooten wimmelte, auf der anderen Seite lag uns die Schleswiger – Holsteiner Landschaft mit ihren herrlichen leuchtend gelben Rapsfeldern zu Füßen. Ich glaube jeder der diesen Anblick genießen konnte, wird ihn so schnell nicht vergessen.


Einige krabbelten noch durch das am Strand aufgestellte U-Boot U 995, um dann gegen 12.30 Uhr im Restaurant „Seeterrassen“  das Mittagessen einzunehmen. Um 13.30 Uhr fuhren wir über Kiel nach Molfsee in das dortige Landes – Freilichtmuseum. Hier konnten wir nun nach Herzenslust alle 72 Häuser durchstöbern und kennenlernen. Da an diesem Tage internationaler Museumstag war, konnten wir in einigen Häusern den Webern, dem Korbmacher, den Bäcker, den Fleischer im Rauchhaus und den Drechsler über die Schulter gucken und bei ihrer Arbeit bewundern. Viele, die ein wenig Fussmüde waren , fuhren mit der kleinen Eisenbahn bis zur Molkerei machten dort eine interessante  Besichtigung .
 
Um 18.00 Uhr fuhren wir wieder Richtung Heimat und erreichten gegen 20.00 Uhr Helmste und waren alle sehr zufrieden mit diesem Tag.

 


 

10. April 2004 - Osterfeuer 

Bei gutem Wetter trafen sich viele Helmster zum Osterfeuer. Zum ersten Mal fand es inmitten des Windparkes statt. Dank der guten Witterung konnte der Buschhaufen zügig in Brand gesetzt werden. Mit Begeisterung wurde von den Kindern die Tadition der "Schwarzmalerei" erfüllt. Bei Bratwurst, Glühwein und Bier wurde es ein fröhlicher Abend.

 


24.März 2004 - Erfolgreiches Jahr des Heimatvereins

Auf der ordentlichen Mitgliederversammlung des Heimatvereins Helmste am 24. März 2004 konnte der 1. Vorsitzende Reiner Klintworth 47 Mitglieder begrüßen. Er berichtete anschließend über das erfolgreiche abgelaufene Jahr.

Neben vielen erfolgreichen Aktivitäten in der Öffentlichkeit (Flohmarkt, Teilnahme am Erntefest, Laternenumzug, Weihnachtsmarkt, Kalender 2004 ) waren auch die Arbeitsgruppen des Vereins sehr rege. Die Fahrradgruppe war im abgelaufenen Jahr besonders aktiv, die Chronikgruppe vertieft ihr Wissen immer weiter in die Dorfgeschichte, die Internetgruppe ist erfolgreich am Netz, nur die Museumsgruppe wünscht etwas mehr Teilnehmer zum Restaurieren.

Bei den anschließenden Wahlen wurde Jürgen Robohm als 2. Vorsitzender in seinem Amt bestätigt. Sonja Mattes ist die neue Schriftführerin, da Bernd Bargsten nicht mehr zur Verfügung stand. Regina Cordes wurde in ihrem Amt als stellv. Schriftführerin bestätigt.

Nachdem die Termine für 2004 bekannt gegeben wurden (16.5.2004 Ausfahrt nach Schleswig-Holstein, 4.7.2004 Flohmarkt, 26.0.2004 Dorffest, 23.10.2004 Laternenumzug, 5.12.2004 Weihnachtsmarkt) wurde den Teilnehmern auf einer Leinwand die vereinseigene Homepage www.helmste.de vorgestellt.


 

7.Dezember 2003 - Traditioneller Weihnachtsmarkt

Auch dieses Jahr fand wieder auf dem Hof von Harry Klintworth der Weihnachtsmarkt statt. Es wurden viel Kunsthandwerk und Leckereien angeboten. Auch der Heimatverein war mit einem großen Stand vertreten. Hauptattraktionen waren an diesem sonnigen Tag die Reitveranstaltungen.

 

25. Oktober 2003

Trotz Regen - Laternelaufen ist in Helmste "in"

Selbst schmuddeliges Regenwetter konnte ca. 120 Kinder und ihre Eltern am 25. Oktober 2003 nicht davon abhalten, am Laternenumzug des Heimatvereins teilzunehmen.

Mit ihren teilweise selbst gebastelten Laternen, begleitet von der schmissigen Musik der ehemaligen Spieler des Spielmannszuges vom Schützenverein Stade und von Fackeln tragenden Feuerwehrleuten wurde es für die Kinder trotz des immer wieder einsetzenden Regens ein schöner Umzug durch das abendliche Helmste.

Auf dem Platz am Dorfgemeinschaftshaus gab es von fleißigen Mitgliedern aus dem Heimatverein und mit Unterstützung des Kindergartens Bratwurst, Pommes und heiße Getränke. Ein großes Lagerfeuer brannte und man konnte sich ein wenig aufwärmen. Alle Teilnehmer waren sich einig: so eine schöne Veranstaltung lassen wir uns auch durch den Regen nicht vermiesen. Besonderer Dank gilt auch unserer Feuerwehr für die sichere Begleitung des Umzuges.


  

10. September 2003   Erntefest war wieder ein voller Erfolg.

Um 12:30 Uhr treffen die ersten Wagen auf dem Sportplatz ein. Bei strahlendem Sonnenschein und guter Laune versammeln sich 58 Wagen (absoluter Rekord), um das Helmster Erntefest zu feiern. Hier kann man schon bestaunen, mit welcher Phantasie und Arbeitseinsatz die Wagen "geschmückt" wurden. Während alle auf den Start warten steigt die Stimmung bei Akteuren und Zuschauern.

Um 15 Uhr ist es endlich soweit, der große Umzug geht los. Alle sind mit Begeisterung dabei.


Nun sind die "närrischen" Tage vorbei und wir können Euch einen Querschnitt des Umzuges zeigen. Aus ca. 500 Bildern haben wir einige ausgewählt. Zu sehen sind sie in der [Bildergalerie].

Vielen Dank an alle Fotografen.

 


  

4.September 2003 - Helmster Erntefest erfolgreich gestartet

 

Am Mittwochabend (03.09.2003) trafen sich die Helmster, um in der Scheune von Heinz Laporte die Erntekrone zu binden.
Bewaffnet mit Messer, Scheren und Draht wurden den drei Binderinnen Melanie Quell, Christin und Carina Martens die Ährenbündel zum Einbinden an die Krone gereicht.
Wie es in Helmste Tradition ist, übernahmen die Jugendlichen überwiegend das Vorbereiten der Bündel.
Zur Unterhaltung spielte die "Hogener Dörpskapell", es gab zwischendurch für alle mal einen "Lütt'n" und als die neue Erntekrone erfolgreich fertig war, spendierte Gastgeber Heinz Laporte und seine Frau den Anwesenden eine selbst hergestellte Bratwurst.
Zu Ehren der fleissigen Binderinnen wurde auch schon mal das Tanzbein geschwungen.Anschließend stellte Mitorganisator Brandmeister Helmut Höft befriedigt fest: "Nun kann das Erntefest richtig losgehen."

Zur Bildergalerie


 

Grillabend 2003

Der Grillabend war wieder ein voller Erfolg. 120 Anmeldungen gingen ein und die Organisation klappte wie immer. Um 19:00 Uhr kamen alle zusammen um einen gemütlichen und fröhlichen Abend zu genießen. Das Wetter spielte mit und somit war die gute Laune nicht aufzuhalten.

Wir danken allen, die bei der Organisation mitgeholfen und die leckeren Salate und Brote gemacht haben.



 

512x384; 35KB 512x384; 38KB

Die Vorbereitungen sind abgeschlossen.
Der Grill glüht.

Noch sind nicht alle eingetroffen.

512x384; 35KB 512x384; 28KB

Gespannt warten alle auf den Beginn des Abends.

Der Startschuss ist gefallen. Der Andrang ist groß.

512x384; 39KB

Ohne Worte.

512x384; 31KB 512x384; 30KB

Die drei "Jungs" vom Grill.

Für ein gutes Stück Grillfleisch wartet man gern ein wenig.

512x384; 38KB 512x384; 30KB
   
512x384; 38KB

Mittlerweile ist es etwas kühler geworden.
Am Lagerfeuer wird die Wärme bei einem gemütlichen Plausch genossen.


 

 17.August 2003    

60 km herrliches Sommerwetter und viel Spaß

Am 17.08.2003 hatte die Fahrradgruppe des Heimatvereins Helmste ihre große Jahresausfahrt.
Von Marianne Wiebusch bestens organisiert, fuhr die Gruppe mit ca. 20 Personen bei herrlichem Sonnenwetter von Helmste über den Zuckerberg, Hagen, Riensförde nach Wiepenkathen.


Von dort radelte man über Weissenmoor zum neu erbauten Wasserwerk Heinbockel und wurde dort vom Verbandsvorsteher Heinrich Klintworth empfangen. Vom Geschäftsführer und dem technischen Leiter des Trinkwasserverbandes Stader Land, wurden die Helmster Radler über die Arbeitsweise und die Aufgaben des Trinkwasserwerkes Heinbockel umfassend unterrichtet.


Nach einem erfrischenden Umtrunk, ging die fröhliiche Fahrt entlang den Sunder Seen nach Oldendorf. Hier in Oldendorf, wurden die Radler vom Verein für Kultur- und Heimatpflege im "Brunkhorst'schen Haus" zu einer Besichtigung empfangen.

Gut gelaunt ging die Fahrt jetzt nach Hagenah, wo bei Hellwege eine Stärkung zu sich genommen wurde. Nach der Mittagspause fuhren die Helmster über Willaher Moor, Mulsum, auf dem " Alten Marktweg" nach Helmste zurück. Im Eichenhof wurde nun bei Kaffee, Kuchen und Eis die Fahrt beendet.

 

Wenn auch nach den ca. 60km einigen Teilnehmern ein wenig der Allerwerteste weh tat, war es eine absolut gelungene Tour der Fahrradgruppe des Heimatvereins Helmste.

Zur Bildergalerie (116KB)


6. Juli 2003

Erfolgreicher Flohmarkt beim Helmster Heimatverein

Am Sonntag, dem 6. Juli 2003, veranstaltete der Heimatverein Helmste seinen ersten Flohmarkt beim Vorkeimhaus im Binnenfeld. Bereits um 8.00 Uhr erschienen die ersten Verkäufer, um sich einen guten Platz zu sichern, und begannen mit dem Aufbau ihrer Stände. Insgesamt hatten sich über 30 Verkäufer - neben Helmstern auch viele Auswärtige - angemeldet. Während der ganzen Zeit herrschte trotz des gemischten Wetters ein reges Kommen und Gehen.

Die meisten Händler äußerten sich zufrieden über den Verkauf. Der Vorstand zeigte sich ebenso sehr erfreut von dem Zuspruch seitens der handelnden und interessierten Käufer, so dass dieser Flohmarkt zu einer ständigen Veranstaltung im Jahresplan des Heimatvereins werden könnte.

Gleichzeitig war auch wieder das Vorkeimhaus geöffnet, wo man sich die inzwischen recht umfangreiche Sammlung des Heimatvereins ansehen und fachkundige Gespräche über den Gebrauch der alten Gegenstände führen konnte. Erfreulich war auch die große Zahl von auswärtigen Besuchern, die vorher noch nie in Helmste waren. Sie konnten sich über weitere Helmster Aktivitäten wie z.B. das große Erntefest mit Festumzug am 7. September informieren.


29.September 2002  

Reges Publikumsinteresse beim ersten Helmster Dorffest

Am 29. September 2002 hatte der Helmster Heimatverein seine Mitglieder und die Helmster Bevölkerung zu seinem ersten Dorffest eingeladen. Der Platz beim Vorkeimhaus war schon gefüllt von vielen Besuchern, als sich nach der Begrüßung, die umrahmt wurde durch die Hagener Jagdhornbläser, alle die Ausstellung alter Gebrauchsgegenstände aus der Landwirtschaft, aufgearbeitete Möbel oder einen Kaufmannsladen anschauen konnten. Für die Kinder gab es ein abwechslungsreiches Programm mit einem Quiz, Fahrten mit einer Pferdekutsche oder der Feuerwehr und das Ponyreiten. Verkauft wurden frisch geräucherte Forellen, Honig aus eigener Imkerei und Kartoffeln. Helmster Jäger stellten ausgestopfte Tiere aus und etliche aufgearbeitete Oldtimer-Trecker konnten bestaunt werden. Für die musikalische Unterhaltung sorgten die "Altländer Harmonikas".

Der Vorstand zeigte sich hoch erfreut über die zahlreichen Besucher und möchte auf diesem Wege allen Helferinnen und Helfern für das gezeigte Engagement danken, sei es beim Backen der zahlreichen Kuchen und Torten, beim Verkauf an der Kuchentheke im Zelt oder für sonstige vielfache Unterstützung bei diesem gelungenen Dorffest.


 

Dezember 2001  Sandabbau für A26

09.12.01: Der Sandabbau geht weiter !
Das Loch wächst! Tiefe ca. 10 m! Aber es geht weiter nach unten!

Blick über den Zaun!
(Straße Sandkrug - Lusthoop)

Blick nach Osten!
(Abzweigung L124)

 

Oktober 2001  Sandabbau für A26

05.10.01: Der Sandabbau geht weiter!
Ein Besuch lohnt sich! Nur so werden die wahren Ausmaße deutlich!

So wird es später einmal aussehen!
Die Sandkuhle der Firma Henn gleich neben an!

September 2001  Sandabbau für A26

Der Sandabbau hat begonnen! Ein Besuch lohnt sich!
Nur so werden die wahren Ausmaße deutlich!

Hinter dem Sandkrug wird auf einer Fläche von ca. 300m x 400m der Mutterboden abgetragen um Sand für den Autobahnbau zu gewinnen!

Noch rollen relativ wenige Lkw, aber schon bald werden es mehr!

Was passiert eigentlich hinterher mit diesem großen Loch, dass mindestens 4 mal so groß ist wie die bereits vorhandene Sandkuhle der Firma Henn???


 

September 2001    Erntefest bei Henry Dankers

Hier einige Impressionen


 

 

 

Osterfeuer 2001

oster2 oster3

19.30 Uhr : Noch ist alles ruhig!

19.50 Uhr : Die Feuerwehr legt los !?

oster7 oster4

Gespannte Ruhe vor dem  Sturm!

Es wird angezündelt

oster9 oster5

Mehrere Hundert Besucher bestaunen das Schauspiel.

Schnell breitet sich das Feuer aus.

oster1 oster14

Für das leibliche Wohl wurde gesorgt.

Auch die Kinder hatten ihren Spaß.

oster12
 
oster16 oster17

Der Tag danach! Ostersonntag 2001